Infos zur E-Zigarette

Wir freuen uns, dass Sie mehr über das E-Dampfen, fälschlicherweise auch E-Rauchen, wissen möchten.

Kurze Geschichte zur Entstehung

Der Apotheker Hon Lik entwickelte ein Gerät zum Verdampfen von Nikotinhaltiger Flüssigkeit. Im Jahre 2003 wurde die erste E-Zigarette zum Patent angemeldet. Am Anfang produzierte die Golden Dragon Group, die später in Ruyan Group unbenannt wurde die ersten Geräte.

Funktionsweise

Das Prinzip einer elektronischen Zigarette ist eigentlich immer dasselbe. Es wird eine Flüssigkeit über eine Speichermedium wie Watte, Schnurr oder Fliess auf einen erhitzen Heizwendel aus Widerstandsdraht geleitet und die Flüssigkeit verdampft. Die Stromzufuhr erfolgt meistens über einen Lithium Ionen Akku. Der Vorgang wird dann, entweder mechanisch oder über eine Elektronik eingeschaltet.


Warum E-Dampfen und nicht Rauchen

Viele Raucher machen sich vor dem Umstieg Gedanken, dass das Dampfer schädlich sein könnte. Lustigerweise inhalieren sie täglich den Rauch von verbranntem Tabak. Elektro Zigaretten sind erwiesenermassen viel weniger schädlich als Tabakzigaretten. Beim Verbrennen von Tabak werden gut 2000 giftige Stoffe freigesetzt. Davon sind ca. 200 Stoffe Krebserregend. Diese Stoffe fallen beim Dampfen weg. Kein Teer der sich in der Lunge festsetzt.

Aber Nikotin ist doch giftig

Ja Nikotin ist ein Nervengift, wirkt aber nach Stand der aktuellen Forschung nicht karzinogen (Krebserzeugend). Die Menge Nikotin in Liquiden reicht auch nicht aus um einen Menschen zu vergiften. Auch wenn Sie eine ganze 30 ml Flasche mit 20 mg Nikotin, austrinken könnten, was zuerst zu erbrechen führen würde, reichte die Menge nicht aus um einen Erwachsenen zu töten. Trotzdem sollten Sie Liquid immer von Kindern unerreichbar aufbewahren.

Sie wissen was Sie dampfen

Die Inhaltsstoffe in Liquiden, sind im Gegensatz zur Tabakzigarette bekannt. Sie bestehen aus Glycerin, Propylenglycol, Wasser. Lebensmittelaromen und eventuell Nikotin. Alle diese Stoffe sind in der Schweiz als Lebensmittelzusätze zugelassen



Welche Vorteile bringt mir das Dampfen

Der grösste Vorteil von E-Zigaretten ist der Gesundheitliche Aspekt. Sie sind weniger schädlich. Aber auch Finanziell fahren Sie mit den Elektronischen besser. Zudem stinken Ihre Kleider nicht mehr nach Rauch. Beim Küssen muss man nicht mehr angst haben, nach Aschenbecher zu riechen. In geschlossenen Räumen belästigen Sie Ihre Mitmenschen nicht mehr und wirken so sympathischer. Falls Sie es nicht lassen können und im Auto rauchen müssen, haben keine Asche auf den Armaturen und der Aschenbecher bleibt jungfräulich.

Welches Gerät ist das richtige

Zuerst müssen Sie sich betreffend Form und Farben entscheiden. Es muss am Anfang auch nicht das teuerste sein. Wir empfehlen zum Starten ein Set mit austauschbaren Batterien, ansonsten zwei E-Dampfer, damit immer eine Einsatzbereit ist. Am einfachsten ist, Sie schauen in einer unserer Filialen vorbei, damit wir Sie beraten können und garantiert das geeignete bekommen. Denn oft wird am Anfang etwas im Internet bestellt und es will dann nicht wie man es sich vorstellt.